Dosis

Auf dieser Seite findest Du alle Artikel, die mit dem Begriff Dosis getaggt wurden. Die obersten Einträge passen dabei am besten zu diesem Begriff. Die folgende Tag-Cloud zeigt Dir außerdem, wie oft andere Tags in Zusammenhang mit "Dosis" auftreten:

Definition Dosis: Die Dosis, abgekürzt D, bezeichnet in der Medizin die Menge eines Stoffes oder einer Strahlung, die zugeführt werden muss, um eine bestimmte Wirkung zu erzielen. ] Medikamente Als Dosierung bezeichnet man die Dosis eines Medikaments, die im Rahmen einer Therapie zuzuführen ist.

Abhängigkeit Alkohol Apotheker Benzodiazepine Cannabis Depressionen Dosen Dosierung Dosissteigerung Droge Drogen Entzug Entzugserscheinungen Gewöhnung Halluzinationen Heroin Journal Koffein Konsum Konsumenten Konzentrationsstörungen Kopfschmerzen Körpergewicht LSD Marihuana Medikament Medikamente Medizin Missbrauch Morphin Nebenwirkung Nikotin Packungen Pharmakologie Pillen Pilze Psilocybin Rauchen Schlaflosigkeit Schlafstörungen Schmerzmittel Sucht Wirkdauer Wirkstoff Zittern
  1. Methylphenidat
    Methylphenidat (C14H19NO2) ist ein Arzneistoff mit stimulierender Wirkung. Er ist in der Anlage des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) aufgelistet und unterliegt einer gesonderten Verschreibungspflicht. Es gehört zu den Amphetamin-ähnlichen Substanzen ...
  2. LSD
    Lysergsäurediethylamid (LSD, auch LSD-25; slang Acid) ist ein hochpotentes Halluzinogen. Der Chemiker Albert Hofmann stellte LSD erstmals 1938 her, während seiner Forschungsarbeiten zum Mutterkorn, mit der Zielsetzung ein ...
  3. Koffein
    Koffein (auch Coffein oder veraltet Thein und Teein) ist ein Purin-Alkaloid und ein anregend wirkender Bestandteil von Genussmitteln wie Kaffee, Tee, Cola, Mate, Guarana, Energy Drinks und Schokolade. ...
  4. LSD hilft Alkoholikern aus der Sucht
    Eine Dosis LSD könnte Alkoholikern helfen, mit dem Trinken aufzuhören. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der NTNU Trondheim, für die Erhebungen aus den 60er-Jahren analysiert wurden. Ausgewertet ...
  5. Salvia divinorum
    Salvia divinorum wird auch Wahrsagesalbei, Zaubersalbei, Aztekensalbei, Hojas de la Pastora (spanisch "Blätter der Schäferin"), Hierba de la Virgen (spanisch "Kraut der Jungfrau"), Ska Maria Pastora (spanisch "Blätter ...
  6. Fentanyl
    Fentanyl ist ein synthetisches Opioid, das als starkes Schmerzmittel vor allem in der Anästhesie (bei Narkosen) sowie in der Krebs-Therapie angewandt wird. Fentanyl fällt in Deutschland unter das ...
  7. Bromazepam
    Bromazepam ist ein Tranquilizer aus der Gruppe der rezeptpflichtigen Benzodiazepine, der sich durch besondere angstlösende Wirkung auszeichnet und in der Medizin zur Behandlung von akuten Angstzuständen, als Beruhigungsmittel ...
  8. Coffeinismus
    Als Coffeinismus wird einerseits eine akute Vergiftung mit Coffein, andererseits auch eine chronische Abhängigkeit von Coffein bezeichnet. Umgangssprachlich auch Kaffeesucht genannt, bezeichnet es die Sucht nach chronischer Zufuhr ...
  9. Opioidentzug
    Ein Opioidentzug (auch: Entziehung; Entgiftung: engl. withdrawal; detoxification) ist das abrupte oder schleichende Absetzen von Opioiden, der als kalter Entzug alleine bzw. ohne ärztlichen Beistand oder mit ärztlicher ...
  10. Fluoxetin
    Fluoxetin ist ein gegen Depressionen eingesetzter Arzneistoff (Antidepressivum). Er zählt zur Klasse der Selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI). 1975 wurde dem Pharmakonzern Lilly ein Patent für Fluoxetin erteilt. Es war ...
  11. Ephedrin
    Ephedrin, C10H15NO, ist ein natürlich vorkommendes Alkaloid, das aus der Pflanze Ephedra sinica, aber auch aus anderen Ephedra-Arten (z. B. im Meerträubelkraut) gewonnen wird (und daher auch in ...
  12. Überdosis
    Überdosis bezeichnet die (meist unbeabsichtigte) Einnahme einer zu großen Menge einer physiologisch wirksamen Substanz, also eines Medikamentes oder einer Droge. Eine Überdosis ist also eine Vergiftung, die auf ...
  13. Tetrahydrocannabinol
    Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC) gehört zu den Cannabinoiden und ist der Hauptwirkstoff von Cannabis (Haschisch, Marihuana). THC kommt fast ausschließlich in der Hanfpflanze vor. Besonders reich an THC sind dabei ...
  14. Stechapfel
    Der Stechapfel (Datura) ist eine Gattung der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae) und besteht weltweit aus rund 20 Arten, die allesammt stark giftig sind. Der Weiße Stechapfel, bzw. Gemeine ...
  15. Albert Hofmann
    Albert Hofmann (* 11. Januar 1906 in Baden, Aargau) ist Schweizer Chemiker und Entdecker des LSDs. Albert Hofmann wuchs auf als Ältester von vier Geschwistern, der Vater war ...
  16. Psilocybin
    Psilocybin gehört zur Gruppe der Alkaloide. Es kommt in verschiedenen Pilzen, z.B. in einigen Arten der Gattung Psilocybe (P. azurescens, P. cubensis, P. cyanescens, P. mexicana, u.a.) vor, ...
  17. Wenn die tägliche Medizin zur Sucht wird
    In Deutschland sind nach Schätzungen der Drogenbeauftragten der Bundesregierung derzeit 1,4 bis 1,9 Millionen Menschen medikamentenabhängig. Das Magazin Reader's Digest widmet sich ausführlich diesem Problem, zeigt die Risiken ...
  18. Krebs: Psychoaktive Pilze verringern Angst
    Psilocybin, der aktive Bestandteil von psychoaktiven Pilzen, kann Angstgefühle bei Krebspatienten verringern und ihre Stimmung verbessern. Das hat ein Forscherteam vom Harbor-UCLA Medical Center nachgewiesen. Die Teilnehmer an ...
  19. Psilocin
    Psilocin ist das Hydrolyse-Produkt des Psilocybins und ist als solches die eigentlich psychoaktive Form des Psilocybins. Daneben kommt es aber auch selbst als Alkaloid vor. Es gehört zu ...
  20. 2,5-Dimethoxy-4-bromoamphetamin
    2,5-Dimethoxy-4-bromamphetamin (Abk. DOB) ist ein potentes und wirkungsstarkes Halluzinogen. Chemisch gehört es zur Strukturklasse der Amphetamine. DOB wurde erstmals 1967 synthetisiert. Erste Berichte über die Wirkung und die ...
  21. Loprazolam
    Loprazolam ist ein Benzodiazepin von mittellanger Wirkdauer. Die Indikationen, Kontraindikationen sowie Wechselwirkungen entsprechen denen aller Benzodiazepine. Es kann schon nach kurzer Anwendung zu einer psychischen und körperlichen Abhängigkeit ...
  22. Eimer
    Im Kiffer-Jargon ist ein Eimer ein Rauchutensil, das vornehmlich dem Konsum THC-haltiger Drogen wie Haschisch oder Marihuana dient. In der klassischen Form besteht die Konstruktion aus einem mit ...
  23. Scopolamin
    Scopolamin, auch Hyoscin, ist ein Tropan-Alkaloid, das in Nachtschattengewächsen, wie Stechapfel, Bilsenkraut oder Alraune, sowie insbesondere in den Engelstrompeten (Brugmansia) vorkommt und künstlich hergestellt werden kann. Chemisch gesehen ...
  24. Studie: Anstieg der Cannabisstärke wird überbewertet
    In jüngster Zeit wurde in den Medien vielfach über dramatische Anstiege der THC-Konzentration in Cannabis um das zehn bis zwanzigfache innerhalb der letzten Jahrzehnte berichtet und daraus eine ...
  25. Nicht jedes Medikament ist für Autofahrer geeignet
    Autofahrer sollten vor der Einnahme eines Medikaments beim Apotheker nachfragen, ob es die Reaktions- oder Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigen kann. "Jeder weiß: Alkohol verträgt sich nicht mit Autofahren oder dem ...
  26. Teenager missbrauchen E-Zigaretten für Marihuana
    Jugendliche in den USA verwenden E-Zigaretten nicht mehr nur zum Rauchen, sondern immer öfter auch zur Erlangung eines Rausches. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie der Yale ...
  27. Gehirn merkt sich erste Erfahrung mit Alkohol
    Beim ersten Alkoholkonsum macht das Gehirn Erfahrungen, die das Trinkverhalten eines Menschen im späteren Leben beeinflussen. Komasaufen in jungen Jahren könnte daher spätere gefährliche Verhaltensweisen fördern, so eine ...
  28. Entwicklung eines Medikaments kostet eine Milliarde Euro
    700 Medikamente werden in Europa jährlich neu zugelassen, 200 davon ausschließlich in einzelnen Ländern. In jedem davon stecken mindestens zehn Jahre Entwicklungszeit und Kosten von einer Milliarde Euro, ...
  29. Macht Salz süchtig?
    Salz ist für den menschlichen Körper lebenswichtig - und gefährlich. Denn das weiße Gold hat Suchtpotential, so die Zeitschrift P.M. Fragen & Antworten. Doch woher kommt das menschliche ...
  30. Nasenspray statt Injektion für Überdosispatienten
    Forscher der Norwegian University of Science and Technology haben ein Nasenspray für die Behandlung von Drogenüberdosis-Patienten entwickelt. Ab 2015 soll das Spray bereits bei 260 Überdosisfällen in Oslo ...
  31. Flurazepam
    Das Flurazepam gehört zu den lang wirkenden Benzodiazepinen. Es wird zur kurzzeitigen Behandlung von Ein- und Durchschlafstörungen eingesetzt. Flurazepam verstärkt im Zentralnervensystem die Wirkung des körpereigenen Neurotransmitters ...
  32. Clobazam
    Clobazam (Handelsname Frisium®; Hersteller: Sanofi-Aventis) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Benzodiazepine, der in der Behandlung von Spannungs-, Erregungs- und Angstzuständen sowie als Antikonvulsivum eingesetzt wird. ...
  33. Synthetisches Marihuana-Derivat gegen Schmerzen
    Forscher der University of Texas haben ein synthetisches Marihuana-Derivat entwickelt, um die negativen Nebenwirkungen von Cannabis auszuschalten. Die neue Substanz namens MDA19 hat eine ähnliche Wirkung wie die ...
  34. Ermittler über Crystal: Konsum ist außer Kontrolle geraten
    Die Mode-Droge Crystal ist in Sachsen-Anhalt auf dem Vormarsch. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Das Rauschgift, das aus Erkältungsmitteln hergestellt wird und extrem schnell abhängig ...
  35. Packungsjahr
    Das Packungsjahr, englisch pack year (py), ist die Einheit, in welcher in statistischen oder medizinischen Veröffentlichungen die inhalierte Rauch-Dosis eines Zigarettenrauchers beschrieben wird. Daraus lässt sich die Anzahl ...
  36. Droge (Pharmazie)
    Eine Droge ist ein Präparat pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Ursprungs. Die Pharmazie versteht unter Droge einen natürlichen Rohstoff, dem man per Extraktion wirksame Stoffe entziehen kann, die für ...
  37. 2C-B
    Das Kürzel 2C-B entstammt einer informellen Nomenklatur und steht für die chemische Substanz 4-Brom-2,5-dimethoxyphenylethylamin. Es gehört strukturell zur Gruppe der Phenylethylamine und ist auch bekannt unter den Namen ...
  38. Theobromin
    Theobromin (Etymologie: griech. theobroma aus theos ?Gott? und broma ?Getränk?) ist wie Koffein ein Methylxanthin. Es handelt sich bei Theobromin um das 3,7-Dimethylxanthin, während Koffein (1,3,7-Trimethylxanthin) eine Methylgruppe ...
  39. K-Hole
    K-Hole (Ketamin-Loch) ist ein Szeneausdruck für eine Überdosis Ketamin, die zu Bewegungsunfähigkeit und oft auch zu einer Abschottung von allen äußeren Sinnesreizen führt, die äußerlich einer Bewußtlosigkeit gleicht. ...
  40. Leid durch Medikamente
    Seit Anfang der 90er-Jahre hat sich die Zahl der Medikamentenabhängigen stark erhöht, kommt 2005 laut Angaben der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) auf mindestens 1,5 Millionen Süchtige. ...
  41. MBDB
    MBDB ist das Kürzel der chemischen Substanz 2-Methylamino-1-(3,4-Methylendioxyphenyl)butan. MBDB ist ein Homologon des MDMA (Ecstasy), es ist strukturell kein Amphetamin. MBDB wurde von David Nichols und Alexander Shulgin ...
  42. Batida de Coco
    Batida de Coco ist ein brasilianischer Cocktail aus Kokosmilch, Zucker und Cachaça (Zuckerrohrschnaps, nicht zu verwechseln mit Rum). Der Name kommt vom brasilianischen: bater = schlagen.Kokosmilch erhält man, ...
  43. Kaffeesucht
    Kaffeesucht bezeichnet die Sucht nach dem Genuss von Kaffee. Symptome der Kaffeesucht sind: KonzentrationsstörungenHyperaktivitätunkontrollierte BewegungenKopfschmerzen bei EntzugAls kaffeesüchtig bzw. koffeinsüchtig können sämtliche Personen bezeichnet werden, die mehr als ...
  44. Kontrollverlust
    Mit Kontrollverlust wird ein Zustand bei Süchtigen bezeichnet, der es den Betroffenen unmöglich macht, die Dosis ihrer jeweiligen Droge frei zu bestimmen. Alkoholiker, bei denen ein Kontrollverlust auftritt, ...
  45. Rauschgift
    Rauschgifte sind das Nervensystem beeinflussende Substanzen mit einem hohen Sucht- und Missbrauchspotenzial. Der Begriff Droge wird meist synonym verwendet, der Begriff Suchtgift schließt begrifflich auch Stoffe mit ein ...
  46. Requiem for a Dream
    Requiem for a Dream ist ein Film des US-amerikanischen Regisseurs Darren Aronofsky von 2000, basierend auf einem Roman von Hubert Selby von 1978. Selby zeichnete auch für das ...
  47. Pflanzliche Drogen
    Als pflanzliche Droge wird ein Präparat pflanzlichen Ursprungs bezeichnet. Die Pharmazie versteht unter Droge einen natürlichen Rohstoff, dem man per Extraktion wirksame Stoffe entziehen kann, die für Aromen oder ...
  48. Paracetamol wird rezeptpflichtig
    Das Schmerz- und Fiebermittel Paracetamol ist auch deshalb beliebt, weil es schon bei Kindern eingesetzt werden kann. Bisher ist es rezeptfrei erhältlich. Ab April 2009 werden Packungen, in ...
  49. US-Forscher wiesen bei Kaffee-Junkies Entzugserscheinungen nach
    Ohne ihre morgendliche Dosis Koffein haben gewohnheitsmäßige Kaffeetrinker oft regelrechte Entzugserscheinungen. Das berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf US-Forscher. Bei plötzlichem Entzug des Koffeins falle dessen gefäßverengende ...
  50. Zu viel Sport macht abhängig
    Wenn Sport im Übermaß betrieben wird, kann dies zu körperlicher Abhängigkeit führen. Das berichten Forscher der Tufts University in der Zeitschrift Behavioral Neuroscience. Sie konnten bei übertrainierten Ratten ...
  51. Rezeptpflicht für Paracetamol kommt
    Größere Packungen des beliebten Schmerzmittels Paracetamol gibt es ab 1. April 2009 nur noch auf Rezept. Hintergrund sind neue Erkenntnisse über die Häufigkeit von Leberschäden als Nebenwirkung. Das ...
  52. Medikament gegen Übergewicht beeinflusst Psyche
    Patienten, die bei medizinischen Tests das Medikament Zimulti eingenommen haben, berichteten eher von Selbstmordgedanken oder -handlungen. Ein Sonderausschuss der U.S. Food and Drug Administration (FDA) wird heute, Mittwoch, ...
  53. Sportsucht: Süchtig nach Erschöpfung
    Die Fitnesswelle hat eine schwere, unerwünschte Nebenwirkung hervorgebracht: Die Sportsucht. Experten gehen davon aus, dass etwa ein Prozent der Bevölkerung betroffen ist. Alle Kriterien einer Sucht sind vorhanden: ...
  54. Bewusstseinsverändernde Droge
    Unter bewusstseinsverändernden Drogen versteht man Drogen, die optische oder/und auch akustische Halluzinationen hervorrufen, also die Sinneswahrnehmung verändern. Die Umgebung wird in anderen Farben und Formen wahrgenommen. Klänge verändern ...
  55. Koffein
    Koffein ist ein anregend wirkender Bestandteil von Genussmitteln wie Kaffee, Tee, Cola, Mate, Guarana, Energy Drinks und Schokolade. Es ist eines der ältesten, wirksamsten und am besten verträglichen ...
  56. Alkohol soll bei Gehirnverletzungen helfen
    Alkohol könnte in Zukunft Patienten mit Gehirnverletzungen verabreicht werden. Die Idee ist durch eine Studie des Cedars-Sinai Medical Center entstanden, für die die Daten von 38.000 Menschen mit ...

 

Navigation

Pfad: Startseite  >  Dosis - Texte
Suchformular

Themen

Heroin

85 Prozent der Heroin-Todesfälle kommen durch eine unbeabsichtigte Überdosierung zustande.
Hier Informieren ...

Unterstütze uns

Dieses Informationsangebot benötigt Zeit und Geld, um ausgebaut und betrieben zu werden. Spende jetzt 5 €, 10 € oder wieviel Du auch aufwenden magst, um Suchtmittel.de zu erhalten!
Zur Spendenseite...