Entzugserscheinungen

Auf dieser Seite findest Du alle Artikel, die mit dem Begriff Entzugserscheinungen getaggt wurden. Die obersten Einträge passen dabei am besten zu diesem Begriff. Die folgende Tag-Cloud zeigt Dir außerdem, wie oft andere Tags in Zusammenhang mit "Entzugserscheinungen" auftreten:

Definition Entzugserscheinungen: Mit dem Begriff Entzugssyndrom werden all jene körperlichen und psychischen Erscheinungen zusammengefasst, die nach dem Absetzen sog. psychotroper Substanzen auftreten.

Abhängigkeit Absetzen Alkohol Apotheken Ataxie Befriedigung Benzodiazepine Codein Depression Dosierung Dosis Droge Drogen Entzug Entzugs Gabe Gewöhnung Heroin Heroinsucht Herzrasen Indikation Internetsucht Internetsüchtige Konsum Konsumenten Kontrollverlust Marihuana Medikament Methadon Missbrauch Morphin Nervosität Nikotin Onlinesucht Opiat Raucher Reizbarkeit Schlaflosigkeit Schlafstörungen Sportsucht Substitutionsmittel Sucht Suchtmittel Umschau Zittern
  1. Nikotinsucht
    Unter Nikotinsucht versteht man Gewöhnung und Abhängigkeit an den Stoff Nikotin, die sich bei regelmäßigem Konsum von Tabakprodukten einstellt (Tabakrauchen, vor allem Zigaretten, auch bei Zigarillos oder Zigarren, ...
  2. Alprazolam
    Alprazolam ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Benzodiazepine mit mittlerer Wirkungsdauer, der zur kurzzeitigen Behandlung von Angst- und Panikstörungen eingesetzt wird. Klinische Angaben Anwendungsgebiete ...
  3. Süßwarenindustrie behauptet: Zuckersucht ist ein Ernährungsmärchen
    Die Hypothese, Zucker könne süchtig machen, hält einer wissenschaftlichen Überprüfung nicht stand. Professor David Benton von der Swansea Universität in Großbritannien nahm alle gängigen Hypothesen und davon abgeleitete ...
  4. Zu viel Sport macht abhängig
    Wenn Sport im Übermaß betrieben wird, kann dies zu körperlicher Abhängigkeit führen. Das berichten Forscher der Tufts University in der Zeitschrift Behavioral Neuroscience. Sie konnten bei übertrainierten Ratten ...
  5. Lorazepam
    Lorazepam ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Benzodiazepine, welches wie alle Benzodiazepine eine anxiolytische (angstlösend), antikonvulsive (epileptische Potentiale unterdrückend), sedierende (schlafherbeiführend) und muskelrelaxierende Wirkung besitzt; in dieser ...
  6. Drogenmissbrauch
    Drogenmissbrauch (lat. Abusus) bezeichnet den übermäßigen, meist suchtgesteuerten Konsum von Rauschmitteln jeder Art. Hierzu gehören u.a. Alkohol, Nikotin, Cannabisprodukte, Amphetamine, Schnüffelstoffe, Kokain, Heroin, Crack und alle daraus hervorgehenden ...
  7. Forscher schlagen Alarm: Cannabis macht süchtig
    Cannabis, auch als Marihuana bekannt, gilt zwar verbreitet als nicht süchtig machend, doch eine Studie des Massachusetts General Hospital (MGH) stellt das infrage. Denn von 90 jugendlichen Cannabis-Nutzern, ...
  8. Häufiges Bad in der Sonne kann süchtig machen
    Viel Zeit in der Sonne zu verbringen, kann eine süchtig machende Wirkung haben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Harvard Medical School. Den im Fachmagazin "Cell" veröffentlichten ...
  9. Junge Christen: Fastenzeit für MySpace und Facebook
    Gläubige Christen verzichten in der Fastenzeit auf Social-Networking-Portale wie MySpace oder Facebook. Wie der Nachrichtensender CNN berichtet, entschieden sich viele gläubige Nutzer für 40 Tage auf diese Plattformen, ...
  10. Interview zur Alkoholsucht
    Prof. Illes, es ist allgemein bekannt, dass Alkoholismus für den Betroffenen ein gesundheitliches Problem darstellt und dass auch die Angehörigen des Alkoholikers sehr stark betroffen sind. Zudem wird ...
  11. Drogenjargon
    Einige in der allgemeinen Drogenszene bekannte Ausdrücke sind auch außerhalb der Szene bekannt geworden::auf dem Affen, einen Affen bekommen/schieben - unter Entzugserscheinungen leidend:Asco - Ascorbinsäure (Umgangssprachlich für Vitamin ...
  12. Durchbruch für Behandlung von Heroinsucht
    Wissenschaftler der australischen University of Adelaide haben einen Durchbruch in der Behandlung von Heroinsucht erzielt, der die Erfolgsraten bei der Behandlung für Millionen Betroffene weltweit deutlich verbessern könnte.Forscher ...
  13. Internetsucht
    Mit Internetsucht oder Onlinesucht wird der zwanghafte Drang bezeichnet, sich regelmäßig und exzessiv mit dem Internet zu beschäftigen; Wissenschaftlich ist der Begriff bislang jedoch umstritten.Die normalen Lebensgewohnheiten werden ...
  14. Missbrauch von Benzodiazepinen
    Der Missbrauch von Benzodiazepinen stellt eine besondere Form der Sucht dar. Diese Benzodiazepine, bekannt unter den verschiedensten Bezeichnungen, wie beispielsweise Tranquase®, Tranxilium® und allen voran Valium®, beziehungsweise andere ...
  15. US-Forscher wiesen bei Kaffee-Junkies Entzugserscheinungen nach
    Ohne ihre morgendliche Dosis Koffein haben gewohnheitsmäßige Kaffeetrinker oft regelrechte Entzugserscheinungen. Das berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf US-Forscher. Bei plötzlichem Entzug des Koffeins falle dessen gefäßverengende ...
  16. Heroin
    Heroin, um das Jahr 1900 herum noch von der Firma Bayer als Medikament verkauft, gilt als eine der wirksamsten, körperlich wie psychisch abhängig machenden Drogen, die aktuell bekannt ...
  17. Besoffene Braunbären und Rentiere auf Drogen: Highlife im Tierreich
    Mit Alkohol und Drogen der Realität zu entfliehen, ist kein Privileg des Menschen. Wie die Zeitschrift Wunderwelt Wissen berichtet, entsteht Rausch im Tierreich in zahlreichen Varianten.So müssen sich ...
  18. Krankenkassen: Streitfall Raucherentwöhnung
    Wer das Rauchen aufgeben will und dabei mit einem Nikotinersatz-Präparat die Entzugssymptome lindern möchte, muss diese selbst bezahlen. Und wenn er Beratung beim Arzt sucht, kann es sein, ...
  19. Phenazepam
    Phenazepam ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Benzodiazepine. Phenazepam wurde in der Sowjetunion entwickelt und wird heute noch in Russland und angrenzenden Ländern produziert. Eingesetzt wird Phenazepam ...
  20. Fernsehsucht
    Als Fernsehsucht bezeichnet man das zwanghafte Verlangen, Fernsehen zu schauen. Betroffene verspüren Unruhe oder Unwohlsein, Aggressivität und Passivität wenn kein Fernseher läuft oder es ruhig ist. Sofortiges, reflexartiges ...
  21. Internetsucht
    Mit Internetsucht oder Onlinesucht wird der zwanghafte Drang bezeichnet, sich regelmäßig und exzessiv mit dem Internet zu beschäftigen; wissenschaftlich ist der Begriff bislang jedoch umstritten.Die normalen Lebensgewohnheiten werden ...
  22. Codein
    Codein, ein Alkaloid, ist ein Opiat, das als Schmerzmittel, aber auch als Hustenstiller verabreicht wird. Es ist ab einer gewissen Menge pro Konsumeinheit oder bei Lösungen ab ...
  23. Morphinismus
    Als Morphinismus [auch Morphinsucht] wird die Gewöhnung bzw. Abhängigkeit nach mehrmaliger Einnahme von Morphinen (z. B. Heroin) bezeichnet. Die Einnahme wird meist intravenös, nasal oder durch Rauchen (z. B. auf ...
  24. Alkoholikertypologie nach Jellinek
    Die Alkoholikertypologie nach Jellinek ist die in der Medizin gebräuchlichste Klassifikation des Alkoholismus. Sie wurde 1960 erstmals von Elvin Morton Jellinek in dem Buch The Disease Concept of ...
  25. Jeder Zwanzigste ist Kaufsucht-gefährdet
    800.000 Menschen leiden in Deutschland unter Kaufsucht, über vier Mio. sind Kaufsucht-gefährdet. Zu diesem Schluss kommt eine Erhebung der Fachhochschule Ludwigshafen, die von der Techniker-Krankenkasse in Auftrag gegeben ...
  26. Nikotinentwöhnung: Ein rauchfreies Leben mit "HappyEnd"
    Über 50 Inhaltsstoffe in Zigaretten sind krebserregend und erhöhen die Gefahr von tödlichen Herzinfarkten. Doch trotz dieser bekannten Risiken raucht immer noch ein Drittel der erwachsenen Bevölkerung in ...
  27. Nikotinsucht
    Die Nikotinsucht gehört mit zu den meist verbreiteten Suchtarten in Deutschland. Das hohe und insbesondere psychische Suchtpotential ist bekannt, wird jedoch oft unterschätzt. Laut Weltgesundheitsorganisation sterben jedes Jahr ...
  28. Onlinesucht schon ab 35 Stunden im Web pro Woche
    Onlinesucht ist eine "gewöhnliche zwanghaft-impulsive Funktionsstörung", die in das offizielle psychiatrische Handbuch der Geistesstörungen aufgenommen werden sollte. Zu diesem Schluss kommt der US-Psychologe Jerald Block in seinem Leitartikel ...
  29. Korea: Internetsucht ist nationales Problem
    Fast 90 Prozent der südkoreanischen Haushalte haben Zugang zu billigem, schnellem Breitbandinternet. Mit der Verbreitung des Internets hat auch das Phänomen der Internetsucht schnell Fuß gefasst. Staatlich bezahlte ...
  30. Rauschgift
    Rauschgifte sind das Nervensystem beeinflussende Substanzen mit einem hohen Sucht- und Missbrauchspotenzial. Der Begriff Droge wird meist synonym verwendet, der Begriff Suchtgift schließt begrifflich auch Stoffe mit ein ...
  31. Zucker macht süchtig - Experten schlagen Alarm
    Zucker kann zur Abhängigkeit führen, das berichtet die Zeitschrift "Wunderwelt Wissen". Wissenschaftler der Universität Princeton haben Ratten täglich mit Zucker gefüttert, die Portionen kontinuierlich gesteigert und dann den ...
  32. Zuckersucht
    Als zuckersüchtig kann jemand bezeichnet werden, dem es nicht gelingt auf Zucker zu verzichten, obwohl derjenige darum bemüht ist. Wenn der Betroffene trotz allen Vorsätzen dem Zuckerkonsum ...
  33. Computerspiele-Sucht als psychische Erkrankung
    In den USA ist eine neuerliche Debatte über die Sucht nach Computerspielen entbrannt. So sind sich die Experten weiterhin uneinig, ob exzessives Computerspielen in den Katalog klassischer Suchterkrankungen ...
  34. Fernsehsucht
    Als Fernsehsucht bezeichnet man das zwanghafte Verlangen, Fernsehen zu schauen. Das Fernsehen ist für die betroffenen angenehm und entspannend, sobald aber der Fernseher ausgeschaltet ist, verwandelt sich der ...
  35. Aufputschmittel
    Als Aufputschmittel oder auch Stimulanzien werden Substanzen bezeichnet, die sich anregend auf den Organismus auswirken. Die Weltgesundheitsbehörde definiert Aufputschmittel als Substanzen, welche die Aktivität der Nerven nach dem ...
  36. Sportsucht: Süchtig nach Erschöpfung
    Die Fitnesswelle hat eine schwere, unerwünschte Nebenwirkung hervorgebracht: Die Sportsucht. Experten gehen davon aus, dass etwa ein Prozent der Bevölkerung betroffen ist. Alle Kriterien einer Sucht sind vorhanden: ...
  37. Opioidantagonisten
    Opioidantagonisten sind Medikamente, die eine starke Bindungsfähigkeit an die Opioidrezeptor im Zentralnervensystem besitzen. Je mehr ein Arzneistoff (eine Droge oder ein Medikament) dem für den Rezeptor spezifischen körpereigenen ...
  38. Buprenorphin
    Buprenorphin (engl. buprenorphine), Handelsnamen Temgesic® und Subutex®, ist ein halbsynthetisches Opioid und ein potentes Schmerzmittel. Es wird aus dem Opiumalkaloid Thebain gewonnen und unterliegt dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG). Buprenorphin ...
  39. Schmerzmittel: Unkontrollierte Einnahme kann Kopfschmerzen auslösen
    Für zwei Prozent der Bevölkerung - also für etwa 1,6 Millionen Deutsche - haben sich Schmerzmittel vom Helfer zur Bedrohung gewandelt: Unkontrolliert eingenommen, verursachen sie selbst den Schmerz. ...
  40. Sportsucht
    Nicht nur Drogen können süchtig machen, gerade auch Sport, der eigentlich dem gesundheitlichen Wohlbefinden dienen soll, kann Menschen süchtig machen. Sportsüchtige sind wie alle anderen Süchtigen auch, auf ...
  41. Anonyme Sex- und Liebessüchtige
    Die Anonymen Sex- und Liebessüchtigen (Eng.: Sex and Love Addicts Anonymous, S.L.A.A.) sind eine Zwölf-Schritte-Programm für Menschen, die unter Sexsucht oder der Sucht nach Flucht in romantische Fantasien ...
  42. Rauschmittel
    Unter Rauschmittel versteht man all jene Stoffe, die Menschen zu sich nehmen, um einen veränderten Bewußtseinszustand hervorzurufen, welche geeignet sind, sie in einen Rausch zu versetzen. Eine Veränderung ...
  43. Sucht
    Als Sucht bezeichnet man eine krankhafte oder zwanghafte Abhängigkeit von Substanzen oder bestimmten Verhaltensweisen. Diese chronische Abhängigkeit führt zu einem extremen Verlangen, bestimmte Substanzen einzunehmen oder Verhaltensweisen anzunehmen ...

 

Navigation

Pfad: Startseite  >  Entzugserscheinungen - Texte
Suchformular

Themen

LSD

LSD verändert die Wahrnehmung und baut schnell eine Toleranz auf, die eine Erhöhung der Dosis nach sich zieht.
Hier Informieren ...

Unterstütze uns

Dieses Informationsangebot benötigt Zeit und Geld, um ausgebaut und betrieben zu werden. Spende jetzt 5 €, 10 € oder wieviel Du auch aufwenden magst, um Suchtmittel.de zu erhalten!
Zur Spendenseite...