Bundeszentrale

Auf dieser Seite findest Du alle Artikel, die mit dem Begriff Bundeszentrale getaggt wurden. Die obersten Einträge passen dabei am besten zu diesem Begriff. Die folgende Tag-Cloud zeigt Dir außerdem, wie oft andere Tags in Zusammenhang mit "Bundeszentrale" auftreten:

Alkohol Alkoholkonsum Alkoholkonsums Alkoholmissbrauch Alkoholvergiftung Alkopops Alkopopsteuer Apotheken Arztpraxen BZgA Bier Branntwein Bätzing Cannabis Clique Direktorin Drogen Drogenbeauftragte Dyckmans Konsum Krebshilfe Lotto Mechthild Mixgetränke Nichtrauchen Nieraucher Nikotin Pott Prävention Präventionsangeboten Rauchen Raucher Rauchstopp Rauchverhalten Rauschtrinken Schwangere Sondersteuer Spielsucht Spirituosen Sucht Suchtprävention Tabakkonsums Tabakprävention Wein Zigarettenkonsum
  1. Glücksspielsucht besser vorbeugen
    Deutscher Lotto- und Totoblock und Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unterzeichnen Kooperation zur SpielsuchtpräventionDer Deutsche Lotto- und Totoblock (DLTB) intensiviert seine Maßnahmen zu Spielsuchtprävention und Spielerschutz. Mit der Bundeszentrale ...
  2. Mit zu viel Alkohol ist die Party schnell vorbei
    Im Vorfeld der Karnevalstage weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf die Risiken des Alkoholkonsums bei Kindern und Jugendlichen hinWenn der Alkohol in der Karnevalszeit reichlich fließt nehmen ...
  3. Alkopop
    Alkopops (engl. umgangssprachlich pop "Brause") sind alkoholische Mischgetränke. Sie bestehen aus alkoholhaltigen Getränken (z.B. Spirituosen, Bier oder Wein) und Limonade, manchmal in Anlehnung an bekannte Longdrinks wie Wodka-Lemon, ...
  4. Der Traum vom schnellen Geld - Risiko Glücksspielsucht
    Der Traum vom schnellen Geld ist für viele Menschen in Deutschland attraktiv, wie die Repräsentativbefragung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zum Glücksspielverhalten zeigt. 55 Prozent der bundesweiten ...
  5. Das ungeborene Kind trinkt Alkohol immer mit
    Am 9. September findet jährlich der "Tag des alkoholgeschädigten Kindes" statt. Aus diesem Grund stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung den neuen Beratungsleitfaden "Alkoholfrei durch die Schwangerschaft" für ...
  6. Polizei warnt mit Computerspiel vor Drogen
    Die deutsche Polizei will Kinder und Jugendliche mittels Videospiel über die Gefahren von Drogenmissbrauch aufklären. Mit einem sogenannten Serious Game sollen die Kids frühzeitig über die Folgen von ...
  7. Zigarettenrauchen bei Jugendlichen auf historischem Tiefstand
    Seit einigen Jahren nimmt die Zahl der rauchenden Jugendlichen kontinuierlich ab. Die jetzt vorliegenden Ergebnisse einer repräsentativen Befragung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) aus dem Frühjahr 2007 ...
  8. Alkoholkonsum Jugendlicher geht zurück
    Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat zwischen März und April 2005 eine Repräsentativbefragung zur Entwicklung des Alkoholkonsums 12- bis 25-Jähriger durchgeführt. Der Alkopopkonsum steht dabei im Mittelpunkt ...
  9. Be Smart Don’t Start
    Be Smart Don’t Start ist ein Wettbewerb der Europäischen Union gegen das Rauchen, der gleichzeitig in 19 Ländern durchgeführt wird und Schüler zwischen 11 und 14 Jahren motivieren ...
  10. Immer mehr Schüler sagen: Rauchen ist out!
    320.000 Schülerinnen und Schüler haben sich im  Schuljahr 2005/2006 bundesweit an dem internationalen Wettbewerb zum Nichtrauchen ?Be Smart - Don?t Start? beteiligt. Sie alle hatten im November 2005 Klassenverträge ...
  11. Einstiegsalter in die Zigaretten-Sucht gesunken
    Schock für Eltern: Mädchen und Jungen greifen immer früher zur Zigarette. Das durchschnittliche Einstiegsalter ist auf 11,6 Jahre gesunken! Das meldet die Frauenzeitschrift "Für Sie" und beruft sich ...
  12. Sieben Tipps, damit das Fest nicht im Rausch endet
    Weihnachten und Silvester stehen vor der Tür. Festtage, an denen häufig zuviel Alkohol getrunken wird. Deshalb weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf das Gesundheitsrisiko ...
  13. Alkoholpräventionskampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
    Dank des Kooperationsvertrages zwischen dem Verband der privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) kann die Alkoholprävention in Deutschland einen großen Schritt nach vorne ...
  14. Lotto-Experte Adams will Jackpot abschaffen
    Der Lotto-Experte und Hamburger Wirtschaftsjurist Michael Adams hat die aktuelle Lotto-Hysterie kritisiert und die Abschaffung des Jackpots gefordert. "Der Jackpot mit immer neuen Höchtssummen führt die Lottospieler in ...
  15. Bei der WM gilt: "No Smoking, Please"
    "No Smoking, Please" ist die klare Botschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Der Schutz der Zuschauer in den Stadien vor den Gefahren durch Passivrauchen steht dabei im ...
  16. Rauchen bei Jugendlichen out
    Für Jugendliche in Deutschland verliert das Rauchen zunehmend an Attraktivität. Das Nichtrauchen bestimmt mehr und mehr das Einstellungsklima der jüngeren Generation. Das hat zur Folge, dass der Anteil ...
  17. Fragen, Antworten und Tipps zum Nichtrauchen
    Anlässlich des Inkrafttretens des "Gesetzes zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens" zum 1. September 2007 informiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu Fragen rund um das Thema ...
  18. Cannabiskonsum rückläufig
    Anlässlich des Weltdrogentages, der jedes Jahr am 26. Juni den Blick für die gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen des Drogenkonsums schärfen soll, stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ...
  19. Alkoholkonsum junger Menschen besorgniserregend
    Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) führt seit 1973 in regelmäßigen Abständen die Repräsentativbefragung ?Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland? durch. Für diese Befragungen werden bundesweit etwa 3.000 ...
  20. Alcopops bei Jugendlichen - Konsum dramatisch angestiegen
    In der letzten Zeit haben Berichte in den Medien über den gestiegenen Konsum von Alcopops bei Jugendlichen und Warnungen vor den sich daraus entwickelnden gesundheitlichen Problemen zugenommen. Aktuelle ...
  21. Alkohol nicht in Kinderhände
    Im Vorfeld der Karnevalstage weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) darauf hin, dass Alkohol nicht in Kinderhände gehört. Der Jugendschutz erlaubt die Abgabe von Alkohol wie Bier ...
  22. Deutschland auf Platz 1 bei größter internationaler Nichtraucherkampagne
    Deutschland steht mit einer Teilnehmerzahl von 90.184 weltweit an der Spitze der größten internationalen Nichtraucherkampagne ?Quit & Win 2004?- gefolgt von Cuba mit 81.851 und Russland mit 60.134 ...
  23. Kommentar zu Sucht, Alkohol und Jugend
    Alkohol. Kenn dein Limit. Unter diesem Motto steht die neue Kampagne der Bundeszentrale für politische Bildung gegen den steigenden Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen. Auch dieser Aktion dürfte aber nur ...
  24. Schlank durch Rauchen? Warum Frauen das Aufhören schwer fällt
    Die Hoffnung, durch Zigarettenkonsum schlank zu bleiben, verführt vor allem Frauen zum Glimmstengel. So hören 39 Prozent der Raucherinnen nur deshalb nicht damit auf, weil sie sonst zunehmen ...
  25. Schwangeren fällt Rauchstopp besonders schwer
    Aufhören wollen mit dem Rauchen ist schon schwer, aber aufhören müssen kann zur Qual werden. Das erfahren immer wieder Raucherinnen, die schwanger werden. Nicht nur die eigene Einsicht, ...
  26. Drogen- und Suchtbericht 2011 der Bundesregierung veröffentlicht
    Drogenbeauftragte Dyckmans: Jugendliche trinken, rauchen und ?kiffen? weniger / Bundesregierung schafft Voraussetzungen für Cannabis als Medizin. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung stellte am 17. Mai 2011 den Drogen- und ...
  27. Studie zeigt: Rauchen bei Jugendlichen out
    Am Donnerstag, den 24. Februar, veröffentlichte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine Studie, derzufolge 87 Prozent der Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren Nichtraucher sind. ...
  28. Neue Infoflyer über die Risiken des Drogenkonsums in der Schwangerschaft
    Schwangere sollten auf Alkohol, Tabak und - soweit möglich - auf Medikamente verzichten, denn sie gefährden die Gesundheit des ungeborenen Kindes. Ein Infoflyer für Schwangere ist ab sofort ...
  29. Komasaufen bei Teenagern: Gefährlicher Trend setzt sich fort
    Der Trend zum exzessiven Rauschtrinken bei Teenagern setzt sich fort. So ist die Zahl der alkoholbedingten Krankenhausaufenthalte von Kindern und Jugendlichen 2009 im Vergleich zum Vorjahr erneut angestiegen ...
  30. Mitmacher für Aktionswoche im Juni 2007 gesucht
    In Deutschland trinkt im Durchschnitt jeder Erwachsene täglich mehr als vier Gläser Alkohol ? das ist mehr, als die Weltgesundheitsorganisation (WHO) für unbedenklich hält. Jede vierte Gewalttat und  ...
  31. Alkoholvergiftungen von Kindern und Jugendlichen weiter angestiegen
    Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die aufgrund einer Alkoholvergiftung stationär im Krankenhaus behandelt werden mussten, ist erneut angestiegen.25.700 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren wurden ...
  32. Alkopopsteuergesetz
    Das Alkopopsteuergesetz (Abkürzung: AlkopopStG) trägt den eigentlichen Titel "Gesetz über die Erhebung einer Sondersteuer auf alkoholhaltige Süßgetränke (Alkopops) zum Schutz junger Menschen". Es ist Teil einer Gesetzesinitiative zur ...
  33. "Binge Drinking" ist unter Jugendlichen auf dem Vormarsch
    Trinken bis zum Umfallen kommt bei Kindern und Jugendlichen offenbar zunehmend in Mode. 19 Prozent der Heranwachsenden zwischen 12 und 17 Jahren hatten im vergangenen Jahr mindestens eine ...
  34. Immer mehr jugendliche Kiffer
    Rund ein Drittel aller jungen Leute in Deutschland zwischen 12 und 25 Jahren hat bereits Erfahrungen mit Marihuana oder anderen illegalen Drogen. Das ergab, laut einem Bericht des ...
  35. Drogenkonsum in Deutschland rückläufig
    Anlässlich der Vorstellung der Jahresberichte zur Drogensituation in Deutschland und Europa erklärte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing: ?Aktuelle Untersuchungsergebnisse für Deutschland zeigen, dass Erwachsene weniger Drogen nehmen ...
  36. Rauchverbot in Kneipen, Gaststätten und bei der WM 2006
    84 Prozent der Europäer wünschen sich ein Rauchverbot in U-Bahnhöfen, Flughäfen, Geschäften und ähnlichen Orten. Das ergab pünktlich zum gestrigen Weltnichtrauchertag eine repräsentativen Umfrage für die EU-Kommission.Noch einen ...
  37. Drugcom.de
    Drugcom.de ist ein Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Das Internetportal informiert über legale und illegale Drogen und bietet die Möglichkeit, professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen. ...
  38. Jeder zehnte Patient hat ein Alkoholproblem
    Etwa jeder zehnte Patient, der eine Arztpraxis aufsucht, hat ein behandlungsbedürftiges Alkoholproblem; im Krankenhaus liegt dieser Anteil noch höher. ?Nur ein Drittel der Alkoholabhängigen aber lässt sich überhaupt ...

 

Navigation

Pfad: Startseite  >  Bundeszentrale - Texte
Suchformular

Themen

Ecstasy

Ecstasy ist eine beliebte Partydroge. Von den illegalen Drogen hat sie sich weltweit am schnellsten verbreitet.
Hier Informieren ...

Unterstütze uns

Dieses Informationsangebot benötigt Zeit und Geld, um ausgebaut und betrieben zu werden. Spende jetzt 5 €, 10 € oder wieviel Du auch aufwenden magst, um Suchtmittel.de zu erhalten!
Zur Spendenseite...