Aktivierung

Auf dieser Seite findest Du alle Artikel, die mit dem Begriff Aktivierung getaggt wurden. Die obersten Einträge passen dabei am besten zu diesem Begriff. Die folgende Tag-Cloud zeigt Dir außerdem, wie oft andere Tags in Zusammenhang mit "Aktivierung" auftreten:

Definition Aktivierung: Aktivierung, oder Aktivieren, geht auf das Adjektiv aktiv zurück.

Abuse Alkohol Alkoholkonsum Anreicherung Appetit Arzneistoff BBC Biowissenschaften Blutgefäße Bonci Cannabis Deaktivierung Dopamin Drogensucht Enzym Epinephrin Freisetzung Graz Hemmung Hormon Karl-Franzens-Universität Kontraktion Krebstherapie Medikament Mäuse Mäusen Nature Nebennierenmark Neurone Neurotransmitter Nikotin Noradrenalin Oxidation Pharmaindustrie Physiologe Protein Rauchen Rezeptoren Schmerzempfinden Stresshormon Striatum Suchtmittel Taschler Verabreichung Wirkstoff
  1. Serotonin
    Serotonin, auch 5-Hydroxytryptamin (5-HT) oder Enteramin, ist ein Gewebshormon und Neurotransmitter. Es kommt unter anderem im Zentralnervensystem, Darmnervensystem, Herz-Kreislauf-System und im Blut vor. Der Name dieses biogenen ...
  2. Adrenalin
    Adrenalin, auch Epinephrin (INN) oder Suprarenin® genannt, ist ein im Nebennierenmark gebildetes und in Stresssituationen ins Blut ausgeschüttetes Hormon. Als Stresshormon vermittelt Adrenalin eine Steigerung der Herzfrequenz, einen ...
  3. Neuronen werden Waffe gegen Alkoholmissbrauch
    Wissenschaftler des Texas A&M Health Science Center College of Medicine haben ganz spezielle Neuronen lokalisiert, die Menschen nach ihrer Aktivierung über das Gehirn ein Signal geben können, den ...
  4. Angstkreislauf bei Rauchstopp identifiziert
    Aufhörwillige Raucher werden vom eigenen Gehirn blockiert: Ein neuentdeckter Schaltkreis wirft Licht auf die Ängste, die während des Entzugs entstehen. Die Wissenschaftler der University of Massachusetts Medical School ...
  5. Toleranz
    In der Pharmakologie versteht man unter Toleranz die Gewöhnung an einen Wirkstoff, wobei dessen Wirkung durch wiederholte bzw. chronische Einnahme über einen bestimmten Zeitraum abnimmt. In vielen, aber ...
  6. Appetitzügler
    Die Anorektika (griech. anorektein : ?keinen Appetit haben?) oder Appetitzügler sind Arzneistoffe mit appetithemmender Wirkung, die zum Zweck der Gewichtsreduktion eingesetzt werden. Diese Wirkung beruht auf einer Hemmung ...
  7. Rauchen hält Trinker wach - Nikotin wirkt aufputschend
    85 Prozent der Alkoholabhängigen in Amerika sind auch nikotinsüchtig. Warum diese beiden Laster bei vielen Menschen oft Hand in Hand gehen, haben Forscher an der University of Missouri ...
  8. Nabitan
    Nabitan ist ein synthetisches Analogon von Tetrahydrocannabinol (Dronabinol) und zählt damit zu den Cannabinoiden. Nabitan hat antiemetische und analgetische Wirkungen durch die Aktivierung der Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2. ...
  9. Forscher aktivieren "Cannabis im Körper"
    Seit Jahrhunderten wird Cannabis als Heil- und Rauschmittel verwendet. "Generell weiß man, wie es wirkt. Aber da es ein Naturstoff ist, weiß man nicht, ob das bei allen ...
  10. LA-111
    LA-111, LSA, D-Lysergsäure-Amid, Lysergsäure-Amid oder Ergin ist ein dem LSD verwandter Stoff aus der Gruppe der Mutterkornalkaloide. LSA kann als Grundstoff für Synthese von LSD-25 dienen. Alleine entfaltet ...
  11. Schwangerschaft prägt Vorlieben des Kindes
    Das Verhalten von Müttern während der Schwangerschaft und Stillzeit bestimmt nicht nur die Gesundheit des Kindes mit, sondern hat auch Einfluss auf dessen Vorlieben. Darauf deutet eine Reihe ...
  12. Trinkende Männer haben seltener Herzinfarkt
    Der tägliche Alkoholkonsum von Männern reduziert das Risiko eines Herzinfarkts um ein Drittel. Das haben Forscher bei mehr als 15.500 Männern und 26.000 Frauen in Spanien herausgefunden. Andere ...
  13. Körpereigenes Cannabis gegen Parkinson
    Die Erhöhung der Menge der im Gehirn vorkommenden Cannabis ähnlichen Substanzen könnte die Behandlungsmöglichkeiten bei Parkinson verbessern. Mäuse mit einer ähnlichen Krankheit konnten sich 15 Minuten nach Verabreichung ...
  14. Spieler ähneln Drogenabhängigen
    Die Gehirnaktivitäten von Spielern ähneln offensichtlich ziemlich stark jenen von Drogenabhängigen. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler des Universitätskrankenhauses Eppendorf bei Hamburg. Sie haben in Magnetresonanzuntersuchungen gezeigt, dass Hirnregionen, ...
  15. Protein spielt wichtige Rolle bei Kokainsucht
    Wissenschafter des US National Institute on Drug Abuse haben nachgewiesen, was beim Verlangen nach Kokain in den Gehirnen von ehemaligen Süchtigen passiert. Bei Tests mit Ratten entdeckten die ...
  16. Rauchen von Cannabis weniger krebserregend als Tabak
    Robert Melamede von der University of Colorado erklärte, dass das Rauchen von Cannabis weniger wahrscheinlich eine Krebserkrankung auslöst als das Rauchen von Tabak. Trotz der chemischen Ähnlichkeit wirke ...
  17. Gen verursacht bei Nichtrauchern Lungenkrebs
    Ein Gen, das erklären könnte, warum manche Nichtraucher an Lungenkrebs erkranken, haben Wissenschaftler der Washington University School of Medicine entdeckt. Das Team um Ramaswamy Govindan hofft, dass weitere ...

 

Navigation

Pfad: Startseite  >  Aktivierung - Texte
Suchformular

Themen

Mediensucht

Internetsucht, Fernsehsucht, Smartphonesucht: Betroffene verbringen täglich mehrere Stunden mit den bevorzugten Medien.
Hier Informieren ...

Unterstütze uns

Dieses Informationsangebot benötigt Zeit und Geld, um ausgebaut und betrieben zu werden. Spende jetzt 5 €, 10 € oder wieviel Du auch aufwenden magst, um Suchtmittel.de zu erhalten!
Zur Spendenseite...