Psychotherapie

Auf dieser Seite findest Du alle Artikel, die mit dem Begriff Psychotherapie getaggt wurden. Die obersten Einträge passen dabei am besten zu diesem Begriff. Die folgende Tag-Cloud zeigt Dir außerdem, wie oft andere Tags in Zusammenhang mit "Psychotherapie" auftreten:

Definition Psychotherapie: Die Psychotherapie ist die Behandlung psychisch, emotional und psychosomatisch bedingter Krankheiten, Leidenszustände oder Verhaltensstörungen mit Hilfe psychologischer, d. h. wissenschaftlich fundierter Methoden durch verschiedene Formen verbaler und nonverbaler Kommunikation.

Abhängigkeit Alkohol Alkohollösungen Alltagsstress Antidepressiva Arzneistoff DSM-5 Depression Depressionen Drogen Gewöhnung Glücksspielsüchtige Hauptgruppe Internetsucht Kick Klosterfrau Konflikten Körperbeherrschung LSD MBDB MDMA Magersucht Medikament Melissengeist Mörsen Nervenkitzel Privatdozent Problemvermeidung Präparaten Psyche Psychiater Psychiatrie Psychologin Psychopharmaka Reaktionsvermögen Roulette Sedativa Sinneswahrnehmung Spielsüchtige Stress Sucht Tom Tranquillanzien Umschau Vol.-%
  1. Ambulanz zur Behandlung von Computerspiel- und Internetsucht
    Am Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz wurde heute eine neue Spielsucht-Ambulanz eröffnet. Hier wird künftig nicht nur das Pathologische Glücksspiel, sondern erstmalig in Deutschland auch das Störungsbild Computerspiel- ...
  2. Entaktogen
    Der Begriff Entaktogen setzt sich aus "en" (altgriechisch innen), "tactus" (lateinisch berühren) und "gen" (bewirken) zusammen, kann also mit "das Innere berührend" übersetzt werden. Er stammt aus der ...
  3. Internetsucht kann psychische Störungen auslösen
    Fernsehen, Computer, Videospiele oder Internet ? immer mehr Menschen nutzen immer länger und intensiver die elektronischen Medien. Im Rahmen einer Studie untersucht Dr. Bert te Wildt, Abteilung Klinische ...
  4. Cannabis und Co: Vom Suchtmittel zum Medikament
    Fast 40 Jahre lang hat sich die Wissenschaft gescheut, die therapeutischen Möglichkeiten illegaler Drogen wie Cannabis oder LSD gezielt zu erforschen. Nun haben neue Erkenntnisse aus Tierversuchen und ...
  5. Tranquillanzien
    Als Tranquillanzien bzw. Tranquilizer (lat. tranquillare = beruhigen) wird eine Gruppe von Psychopharmaka zusammengefasst, die angstlösend (anxiolytisch) und entspannend (sedierend) wirken. Als synonyme Begriffe gelten Anxiolytika (lat. anxius ...
  6. Jeder achte Jugendliche von Internetsucht gefährdet
    "Für Jugendliche gibt es stationäre Angebote, um Internet- und Computersucht zu behandeln, wobei sie drei bis vier Wochen von Handys, Computer und Ähnlichem ferngehalten werden", erklärt Hans Kurt, ...
  7. Psychopharmaka
    Ein Psychopharmakon (Mehrzahl: Psychopharmaka) ist ein Arzneistoff, der auf die Psyche des Menschen symptomatisch einwirkt und vorwiegend der Behandlung psychischer Störungen und neurologischer Krankheiten dient. ...
  8. Suchtveranlagung
    Unter Suchtverlagerung versteht man das Ausweichen des Suchtkranken auf ein anderes Suchtverhalten als das ursprüngliche. Die eine Sucht wird durch eine andere ersetzt. So hat z.B. ein Alkoholkranker, ...
  9. Ess-Störungen bei Frauen ab 40 nehmen dramatisch zu
    Ess-Störungen galten bislang als Pubertäts- und Modelkrankheit. Wie die Zeitschrift Vital berichtet, leiden jedoch immer mehr Frauen ab 40 an Magersucht, Bulimie (Ess-Brech-Sucht) und Binge-Eating (Heißhungerattacken). Erkrankungen, die ...
  10. Antidepressiva: nur bei schwerer Depression deutlicher Nutzen
    Ärzte müssen bei leichten und mittelschweren Depressionen umlernen. Medikamente, die Angst und Niedergeschlagenheit dämpfen und häufig verordnet werden, wirken nicht besser als Placebo. Nur bei schweren Krankheitsverläufen ist ...
  11. Glücksspiel: Medikament oder Kick für Süchtige
    Glücksspielsüchtige lassen sich kaum in einen Topf werfen. Manche überdecken mit der Sucht emotionale Probleme, manche leiden an Alkoholsucht, manche sind hingegen gut angepasste Erfolgsmenschen. Forscher der Universität ...
  12. Kaffee kann Halluzinationen auslösen
    Ab fünf Tassen Kaffee pro Tag steigt die Wahrscheinlichkeit, dass man Halluzinationen entwickelt - vorausgesetzt, man hat eine derartige Neigung. Das berichten australische Forscher in der Zeitschrift "Personality ...
  13. Essstörung in der Jugend: Nicht als "Phase" abtun
    Schädliches Ernährungsverhalten ist bei Jugendlichen nicht nur Ausdruck einer Phase, die wieder vorbeigeht. Pubertierende mit Essstörungen nehmen ungesunde Essensgewohnheiten oft ins junge Erwachsenenalter und darüber hinaus mit, berichten ...
  14. Oktoberfest: Warum enthemmt Alkohol?
    Zusammen gerechnet sechs bis sieben Millionen Liter Bier trinken die Oktoberfest-Besucher jedes Jahr im Durchschnitt. Und nicht jeder Gast hat sich betrunken noch im Griff. Alkohol enthemmt und ...

 

Navigation

Pfad: Startseite  >  Psychotherapie - Texte
Suchformular

Themen

Ecstasy

Ecstasy ist eine beliebte Partydroge. Von den illegalen Drogen hat sie sich weltweit am schnellsten verbreitet.
Hier Informieren ...

Unterstütze uns

Dieses Informationsangebot benötigt Zeit und Geld, um ausgebaut und betrieben zu werden. Spende jetzt 5 €, 10 € oder wieviel Du auch aufwenden magst, um Suchtmittel.de zu erhalten!
Zur Spendenseite...