Antidepressiva

Auf dieser Seite findest Du alle Artikel, die mit dem Begriff Antidepressiva getaggt wurden. Die obersten Einträge passen dabei am besten zu diesem Begriff. Die folgende Tag-Cloud zeigt Dir außerdem, wie oft andere Tags in Zusammenhang mit "Antidepressiva" auftreten:

Definition Antidepressiva: Antidepressiva sind Medikamente, die hauptsächlich gegen Depressionen aber auch z. B. bei Zwangsstörungen und Panikattacken sowie bei der Posttraumatischen Belastungsstörung eingesetzt werden.

Abhängigkeit Alkohol Allan Alltagsstress Angstzuständen Anlass Antidepressivum Antikonvulsivum Apotheken Auswirkung Benzodiazepine Beweglichkeit DNA DNA-Fragmentation Depression Depressionen Droge Ecstasy Erbrechen Fruchtbarkeit Fruchtbarkeitsspezialist Gesetzeslage Johanniskraut Konsum Medikament Medikamente Mikroskop Neuroleptika Paroxetin Paxil Psyche Psychopharmaka Psychotherapie Schlafmittel Serotonin Seroxat Sperma Spermaproben Spermaqualität Studienergebnisse Umschau Veröffentlichungen Wirksamkeit Wirkstoff Zuständen
  1. Antidepressivum
    Antidepressiva (Thymoleptika) sind Medikamente, die hauptsächlich gegen Depressionen aber auch z.B. bei Zwangsstörungen und Panikattacken eingesetzt werden. Antidepressiva wirken stimmungsaufhellend (thymoleptisch) und können antriebssteigernd (thymeretisch)antriebsneutral oderantriebsdämpfend sowieberuhigend (sedierend) ...
  2. Antidepressiva haben nur geringe Wirkung
    Die neue Generation von Antidepressiva bringt für die meisten Patienten nur wenige klinische Vorteile. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der University of Hull gekommen. Das Team um ...
  3. Echtes Johanniskraut
    Das Echte Johanniskraut (Hypericum perforatum), auch Tüpfel-Johanniskraut genannt, ist eine Pflanze aus der Familie der Johanniskrautgewächse (Hypericaceae). In Deutschland unterscheidet man 4 Varietäten: Schmalblättriges Tüpfel-Johanniskraut (var. angustifolium), Breitblättriges ...
  4. Antidepressiva: nur bei schwerer Depression deutlicher Nutzen
    Ärzte müssen bei leichten und mittelschweren Depressionen umlernen. Medikamente, die Angst und Niedergeschlagenheit dämpfen und häufig verordnet werden, wirken nicht besser als Placebo. Nur bei schweren Krankheitsverläufen ist ...
  5. Tranquillanzien
    Als Tranquillanzien bzw. Tranquilizer (lat. tranquillare = beruhigen) wird eine Gruppe von Psychopharmaka zusammengefasst, die angstlösend (anxiolytisch) und entspannend (sedierend) wirken. Als synonyme Begriffe gelten Anxiolytika (lat. anxius ...
  6. Antidepressiva schützen Männer stärker als Frauen vor Alkohol
    Wer an Depressionen leidet, greift häufiger zu Alkohol als Gesunde, berichtet die "Apotheken Umschau". Männern kann laut einer Studie des Suchtzentrums der amerikanisch-kanadischen Gesundheitsorganisation CAMH mit Antidepressiva gut ...
  7. Alkohol als Schlafmittel untauglich
    Ein Schlummertrunk oder gar Trinkgelage sorgt zwar für eine schnellere Bettruhe, stört jedoch den Schlaf grundsätzlich. Zu diesem Ergebnis kommt Irshaad Ebrahim, Ärztlicher Direktor des London Sleep Centre, ...
  8. Antidepressiva beeinträchtigen Spermaqualität
    Medikamente, die von Millionen Männern gegen Depressionen eingenommen werden, können unter Umständen ihre Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Eine Studie des Cornell Medical Center hat nachgewiesen, dass die Spermaqualität gesunder Männer ...
  9. Mischkonsum
    Mischkonsum bezeichnet den Konsum von mehreren Drogen zur gleichen Zeit, bei chronischem Drogengebrauch auch das Konsumieren von verschiedenen Drogen über einen längeren Zeitraum, häufig auch zur Substitution von ...
  10. Alkohol häufig Ursache für Depressionen
    Depressive Symptome sind oft Begleiterscheinungen von schwerem Alkoholmissbrauch. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die im März in einer Ausgabe des Journal of Studies on Alcohol and Drugs ...
  11. Clobazam
    Clobazam (Handelsname Frisium®; Hersteller: Sanofi-Aventis) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Benzodiazepine, der in der Behandlung von Spannungs-, Erregungs- und Angstzuständen sowie als Antikonvulsivum eingesetzt wird. ...
  12. 1-Benzylpiperazin
    1-Benzylpiperazin (Abkürzung BZP) wurde ursprünglich als Antiparasitikum entwickelt. Im Tierversuch wurden dann jedoch antidepressive und amphetamin-ähnliche Wirkungen bei Ratten entdeckt und BZP als Medikament in Antidepressiva und Appetitzüglern ...
  13. Psychopharmakon
    Ein Psychopharmakon (von griech. ψυχή ?Seele? und φάρμακον ?Arzneimittel?; Mehrzahl: Psychopharmaka) ist ein Medikament, das auf die Psyche des Menschen einwirkt und der Behandlung psychischer Störungen und neurologischer ...
  14. Nächtliche Hungerattacken können gefährlich sein
    Wer regelmäßig nachts mit Heißhunger-Attacken aufwacht, der leidet möglicherweise an einer ernsthaften Essstörung: dem "Nacht-Esser-Syndrom" (NES). Der amerikanische Ernährungswissenschaftler Albert J. Stunkard von der Pennsylvania University hat herausgefunden, ...
  15. Schlafmittel
    Das Suchtpotenzial von Schlafmitteln wurde lange Zeit unterschätzt. Inzwischen weiß man darüber jedoch Bescheid, weshalb Schlafmittel auch nur nach Absprache mit dem Arzt eingenommen werden sollten. Trotz des ...
  16. 11,7 Prozent der Deutschen haben schon harte Drogen ausprobiert
    Schon 11,7 Prozent der Deutschen haben mindestens einmal in ihrem Leben harte Drogen konsumiert, etwa jeder Fünfte davon innerhalb der vergangenen 12 Monate. Immerhin: 54 Prozent der Personen ...

 

Navigation

Pfad: Startseite  >  Antidepressiva - Texte
Suchformular

Themen

Heroin

85 Prozent der Heroin-Todesfälle kommen durch eine unbeabsichtigte Überdosierung zustande.
Hier Informieren ...

Unterstütze uns

Dieses Informationsangebot benötigt Zeit und Geld, um ausgebaut und betrieben zu werden. Spende jetzt 5 €, 10 € oder wieviel Du auch aufwenden magst, um Suchtmittel.de zu erhalten!
Zur Spendenseite...