Nervenzellen

Auf dieser Seite findest Du alle Artikel, die mit dem Begriff Nervenzellen getaggt wurden. Die obersten Einträge passen dabei am besten zu diesem Begriff. Die folgende Tag-Cloud zeigt Dir außerdem, wie oft andere Tags in Zusammenhang mit "Nervenzellen" auftreten:

Definition Nervenzellen: Eine Nervenzelle oder Neuron ist eine auf Erregungsleitung spezialisierte Zelle, die Bestandteil des Nervensystems höherer Lebewesen ist.

Abhängigkeit Academy Affen Alkohol Alkoholsucht Barry Belohnungszentrum Botenstoff Cannabinoid-Rezeptoren Cannabinoide Cannabis Depression Depressiven Dopamin Droge Drogen Gehirns Glutamat Haschisch Hippocampus Hypothalamus Konsum Lichtsensitivität Marihuana Medikamente Mäuse Nahrungsaufnahme Nervensystem Neuronen Neurotransmitter Nikotin Nucleus Photorezeptor-Zelle Proceedings Protein Rezeptoren Schneetreiben Sciences Stress Sucht Suchtverhalten THC Tetrahydrocannabinol Wirkstoff Wissenschafter
  1. Koffein
    Koffein (auch Coffein oder veraltet Thein und Teein) ist ein Purin-Alkaloid und ein anregend wirkender Bestandteil von Genussmitteln wie Kaffee, Tee, Cola, Mate, Guarana, Energy Drinks und Schokolade. ...
  2. Körpereigener Cannabis schützt Nervenzellen
    Ein Forscherteam um Vicenzo Di Marzo vom Institut für Biomolekulare Chemie des Italienischen Forschungsrats hat nachgewiesen, dass vom Körper selbst produzierte Cannabis-ähnlichen Substanzen, so genannte Endocannabinoide, Nervenzellen vor Schäden ...
  3. Nikotinsucht
    Unter Nikotinsucht versteht man Gewöhnung und Abhängigkeit an den Stoff Nikotin, die sich bei regelmäßigem Konsum von Tabakprodukten einstellt (Tabakrauchen, vor allem Zigaretten, auch bei Zigarillos oder Zigarren, ...
  4. Cannabisgenuss stört Sehprozess
    Forscher der Universität Kalifornien in San Diego (UCSD) haben einem Bericht von Newswise zufolge in der Netzhaut Rezeptoren entdeckt, welche von Cannabinoiden aktiviert werden.Zu dieser Wirkstoffgruppe gehören neben körpereigenen ...
  5. Cannabis ist eine Einstiegsdroge
    Cannabiskonsum fördert die Anfälligkeit für harte Drogen wie Heroin. Zu diesem Ergebnis gelangten schwedische Forscher vom Karolinska Institute in Stockholm. Besonders bei Jugendlichen verändere Cannabis das körpereigene Opioid-System ...
  6. Manipulierte Nervenzellen stoppen Esssucht sofort
    Wissenschaftler des California Institute of Technology haben jene entscheidenden Gehirnzellen entdeckt, die das Verlangen zu essen stoppen können. Die Aktivierung dieser Neuronen kann die Nahrungsaufnahme laut den in ...
  7. Der Kokainsucht auf der Spur
    Ein Forscherteam vom Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI-Mannheim) in Mannheim, dem Deutschen Krebsforschungszentrum DKFZ sowie der Universität Genf ist dem Rätsel der Kokain-Sucht näher auf die Spur gekommen.Den ...
  8. Alkoholkonsum im Jugendalter bildet Grundlage für Alkoholsucht
    Jugendliche, die übermäßig Alkohol konsumieren, laufen nicht nur Gefahr, sich lächerlich zu machen. Immer mehr Studien belegen, dass ein exzessiver Alkoholkonsum in den jungen Jahren langfristig ernsthafte Folgen ...
  9. Marihuana lässt im Gehirn Zellen wachsen
    Eine synthetische Chemikalie, die einem aktiven Wirkstoff von Marihuana ähnlich ist, lässt im Gehirn von Ratten neue Zellen wachsen. Zusätzlich scheint dieser Zellwachstum mit der Verringerung von Angstgefühlen ...
  10. Fingernägelkauen
    Das Fingernägelkauen oder Nägelkauen (Onychophagie) wird als neurotische Störung angesehen, bei der Fingernägel gewohnheitsmäßig oder bei psychischer Belastung (je nach Ausmaß) stärker oder schwächer mit den Zähnen ...
  11. Gene für Entstehen einer Kokainsucht mitverantwortlich
    Die Wahrscheinlichkeit des Entstehens einer Kokainsucht könnte von den Genen abhängen. Das Institute of Psychiatry hat eine Genvariation identifiziert, bei der Kokain ein Protein merklicher blockiert, das die ...
  12. Alkoholsucht vom Vater auf das Kind übertragbar
    Übertriebener Alkoholgenuss in den Jahren vor der Zeugung hat negative Folgen für das Nervensystem des späteren Säuglings. Das haben Experten des zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di ...
  13. Cannabis hat auch neuroprotektive Wirkung
    Wissenschaftler der Klinikanstalt Irccs Fondazione Santa Lucia haben nachgewiesen, dass die als "Cannabis sativa" bekannte Hanfpflanze neben ihrer berauschenden und betäubenden auch eine Nerven-heilende Wirkung hat. Damit ergeben ...
  14. Clonazepam
    Clonazepam (Handelsname: Rivotril, Hersteller: Roche) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Benzodiazepine, der zur Behandlung von zerebralen Krampfanfällen eingesetzt wird (Antikonvulsivum). Es kann schon nach kurzer Anwendung ...
  15. Dynorphine
    Dynorphine sind eine Gruppe von endogenen Peptiden aus der Klasse der Opioidpeptide. Es handelt sich um vom Körper selbst produzierte Opioide. Sie spielen beim Schmerzempfinden eine wichtige Rolle. ...
  16. Natürliches Schmerzmittel: Speichel besser als Morphium
    Der menschliche Speichel liefert ein natürliches Schmerzmittel, das bis zu sechs Mal stärker ist als Morphium. Wissenschafter des Institut Pasteur hoffen, dass Opiorphin zur Entwicklung einer neuen Generation ...
  17. Spätfolgen von Ecstasy
    Katja will unerkannt bleiben, von ihrem Schicksal soll niemand wissen. Einmal in der Woche kommt die 20-Jährige mit allen Sorgen zu ihrer Therapeutin ins Universitätskrankenhaus. Mit 16 hat ...
  18. Crack
    Crack und Freebase sind die rauchbaren Formen von Kokain. Die Aufnahme geschieht dann meist durch Pfeifen aus Glas oder Metall, alternativ auch von einer Metallfolie wie Aluminumfolie geraucht. ...
  19. Suchtmittel (Drogen)
    Bei Suchtmitteln bzw. Drogen handelt es sich um Substanzen, welche über einen Eingriff in das zentrale Nervensystem die natürlichen Abläufe des Körpers beeinflussen. Somit können sich z. B. ...
  20. Gentherapie: Aus Faulen werden Workaholics
    US-Forscher haben einen Weg gefunden faule Affen zu wahren Workaholics zu machen: Die Forscher haben den wichtigen Hirnbotenstoff Dopamin einfach blockiert, berichtet BBC-Online. Normalerweise waren die Affen nur ...
  21. Körpereigenes Cannabis gegen Parkinson
    Die Erhöhung der Menge der im Gehirn vorkommenden Cannabis ähnlichen Substanzen könnte die Behandlungsmöglichkeiten bei Parkinson verbessern. Mäuse mit einer ähnlichen Krankheit konnten sich 15 Minuten nach Verabreichung ...
  22. Hormon-Resistenz verstärkt Fettleibigkeit
    Übergewicht und Fettleibigkeit stören die Funktionsfähigkeit einer spezialisierten Gehirnregion, die das Hungergefühl steuert. Wie ein amerikanisches Forscherteam in der Zeitschrift "Cell Metabolism" berichtet, bewirkt ein Überschuss des Hormons ...

 

Navigation

Pfad: Startseite  >  Nervenzellen - Texte
Suchformular

Themen

Magersucht

Magersucht kann gravierende körperliche Schäden verursachen und lebensgefährlich sein.
Hier Informieren ...

Unterstütze uns

Dieses Informationsangebot benötigt Zeit und Geld, um ausgebaut und betrieben zu werden. Spende jetzt 5 €, 10 € oder wieviel Du auch aufwenden magst, um Suchtmittel.de zu erhalten!
Zur Spendenseite...